Nordwest-Zeitung (12/2011)

Kritik nach Reform von Insolvenzrecht

Nach Ansicht der Bremer Inkasso GmbH ist das geplante neue Insolvenzrecht zu schuldnerfreundlich.
Derzeit wird im Bundesjustizministerium ein Gesetzesentwurf zur Neuregelung des Insolvenzrechts natürlicher Personen erarbeitet.
Bernd Drumann, Geschäftsführer der Bremer Inkasso GmbH, äußert sich zu den geplanten Änderungen kritisch.

 
 

Kreiszeitung (12/2011)

Kritik an Reform.
Insolvenzrecht zu schuldnerfreundlich.

Das geplante neue Insolvenzrecht ist nach Ansicht der Bremer Inkasso GmbH zu schuldnerfreundlich. Derzeit wird im Bundesjustizministerium ein Gesetzesentwurf zur Neuregelung des Insolvenzrechts natürlicher Personen erarbeitet.
Bernd Drumann, Geschäftsführer der Bremer Inkasso GmbH, äußert sich dazu kritisch.

 
 

handwerkermarkt.de (12/2011) handwerkermarkt.de

Gibt es bald den Freifahrtschein zum Schuldenmachen?

Im Bundesjustizministerium wird ein Gesetzesentwurf zur Neuregelung des Insolvenzrechts natürlicher Personen erarbeitet. Dieser soll nach gegenwärtigem Stand u.a. vorsehen, die Restschuldbefreiungsphase von jetzt sechs auf drei Jahre zu halbieren.
Bernd Drumann, Geschäftsführer der Bremer Inkasso GmbH, sieht das Thema sehr kritisch.

 
 

Gabot.de (12/2011) gabot.de

Neues Insolvenzrecht:
“Freifahrtschein fürs Schuldenmachen”

Derzeit wird im Bundesjustizministerium ein Gesetzesentwurf zur Neuregelung des Insolvenzrechts natürlicher Personen erarbeitet. Dieser soll nach gegenwärtigem Stand u.A. vorsehen, die Restschuldbefreiungsphase von jetzt sechs auf drei Jahre zu halbieren.

 
 

Weser Report (12/2011)

Ein etwas anderes Weihnachtsgeschenk

Ein besonderes Geschenk bekommen die Besucher der Stadtteilfarm in Bremen Huchting zu Weihnachten.
Anstatt eines Fußballs oder Puppen, erhielt die Einrichtung von der Bremer Inkasso GmbH eine Spende in Höhe von 5.000 Euro.

Mit dem Geld sollen zwei Projekte realisiert werden, die schon lange auf der “Wunschliste” der Stadtteilfarm Huchting e.V. stehen. Einem Verein, der generationsübergreifend im Stadtteil arbeitet.

 
 

möbelkultur (11/2011)

TÜV-Siegel Qualität

Für Unternehmer ist kaum etwas ärgerlicher als säumige Kunden. Kompetente Beratung und juristische Unterstützung im Bereich des Forderungseinzugs bietet dabei die Bremer Inkasso GmbH.

 
 

BUDOTEN BLOG (10/2011) blog.budoten.com

Sie haben Post. Absender: Inkassounternehmen. Kein Grund zur Panik!

Der Briefträger war da und hat die Post gebracht mit einem Brief von einem Inkassounternehmen. “Wir erleben es immer wieder, dass Schuldner solche Briefe gar nicht erst öffnen. Sie wandern ungeöffnet in den Papierkorb,” berichtet Bernd Drumann, Geschäftsführer der Bremer Inkasso GmbH. “Wichtig ist aber, auf jeden Fall zu reagieren”, rät er.

 
 

handels magazin (10/2011)

Gläubiger oft fassungslos: Schuldner arbeitet unter derselben Anschrift weiter

Erfährt ein Unternehmer von der Insolvenz seines Kunden, steht er als Gläubiger vor der Frage nach den Möglichkeiten, dennoch an sein Geld zu gelangen.
“Tatsächlich muss die Insolvenz eines Kunden nicht immer auch einen Totalverlust der Forderungen des Gläubigers bedeuten. Wichtig ist es, auch den kleinsten Realisierungsmöglichkeiten kosequent nachzugehen”, erklärt Bernd Drumann, Geschäftsführer der Bremer Inkasso GmbH.

 
 

Die Tabakzeitung (10/2011)

Wie Gläubiger an ihr Geld kommen

Erfährt ein Unternehmer von der Insolvenz seines Kunden, steht er als Gläubiger vor der Frage, wie er doch noch an sein Geld kommt.
“Tatsächlich muss die Insolvenz eines Kunden nicht immer auch einen Totalverlust der Forderungen des Gläubigers bedeuten. Wichtig ist es, auch den kleinsten Realisierungsmöglichkeiten kosequent nachzugehen”, erklärt Bernd Drumann, Geschäftsführer der Bremer Inkasso GmbH.

 
 

RWTextilservice (10/2011)

Kunde im Ausland zahlt nicht

Was ist zu tun, wenn der ausländische Kunde nicht zahlt und auch auf Mahnungen nicht reagiert? Hier sind Fachleute gefragt.
Die Bremer Inkasso GmbH verfügt über ein weltweites Netzwerk von Partnern. Partner, die vor Ort helfen können, denn sie verfügen u.a. über die nötigen Sprachkenntnisse und Kontakte und kennen die landesspezifischen rechtlichen Besonderheiten.

 
 

disco-magazin (10/2011)

Nach der Pleite unter neuem Namen weitermachen schützt nicht vor Gläubigern

Erfährt ein Unternehmer von der Insolvenz eines Kunden, steht er als Gläubiger vor der Frage nach den Möglichkeiten, dennoch an sein Geld zu gelangen. “Tatsächlich muss die Insolvenz eines Kunden nicht immer auch einen Totalverlust der Forderungen des Gläubigers bedeuten”, erklärt Bernd Drumann, Geschäftsführer der Bremer Inkasso GmbH.

 
 

IHK Nordschwarzwald (10/2011) www.nordschwarzwald.ihk24.de

Sie haben Post! Absender: Inkassounternehmen. Kein Grund zur Panik

Der Briefträger war da und hat die Post gebracht. Die Sendungen werden durchgesehen und ein Umschlag mit dem Absender “Inkassounternehmen“ entdeckt. Was ist zu tun? „Wir erleben es immer wieder, dass Schuldner solche Briefe gar nicht erst öffnen. Sie wandern ungeöffnet in den Papierkorb,“ berichtet Bernd Drumann, Geschäftsführer der Bremer Inkasso GmbH.
“Reagieren Sie auf jeden Fall”, so sein Rat weiter.

 
 

Inkasso-News:

11.12.2018 - 11:43

Mehr Sicherheit durch Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Bremer Inkasso: AGB schaffen Transparenz für Vertragsparteien -- Mit mehr Sicherheit ins neue Jahr?! Wer noch keine ...
» weiterlesen

Bremer Inkasso GmbH

D-28259 Bremen
Leerkämpe 12

Tel. 0421 / 841060
Fax 0421 / 8410621