GLAS + RAHMEN (07/2018) www.glas-rahmen.de

Forderung ist Forderung!

Die Bremer Inkasso rät dazu, bei säumigen Zahlern auch Kleinstforderungen nachzugehen. Selbst bei “Kleckerbeträgen” kann Rechtsverfolgung sinnvoll sein, erklärt Geschäftsführer Bernd Drumann im Interview mit GLAS+RAHMEN

 
 

Submissions ANZEIGER (07/2018) www.submission.de

Kunde im Insolvenzverfahren

Vorsicht bei weiteren Geschäften!
Zusage vom Verwalter schützt nicht vor Tatlausfall
Nicht selten kommt es vor, dass mit dem Bekanntwerden einer Kundeninsolvenz der Wunsch des Insolvenzverwalters einhergeht, das in die Insolvenz geratene Unternehmen doch bitte weiterhin zu beliefern. Meist erfolgt dies mit der Begründung, dass eine Betriebsfortführung nicht gefährdet werden solle.

 
 

bauprofessor.de (07/2018) www.bauprofessor.de

Abnahme: Nicht ‚Kür‘ sondern ‚Pflicht‘ des Auftraggebers

Wohl jeder der im Handwerk zu tun hat, hat den Begriff „Abnahme“ schon gehört und die allermeisten wissen auch um seine Bedeutung. Manchmal hapert es aber an einem rechtskonformen Umgang damit. Und dass man als Handwerker im schlimmsten Fall – bei fehlender Abnahme – (derzeit noch) gar keinen Anspruch auf die Bezahlung der vielleicht schon vor Monaten ausgestellten Rechnung hat und nicht nur Verzugszinsen „verschenkt“, sondern auch auf den Kosten sitzen bleibt, wissen nur wenige.

 
 

GLASWELT (07/2018) www.glaswelt.de

Abschlagszahlung: das müssen Sie beachten

Abschlagszahlungen sind bei Geschäften mit Handwerkern an der Tagesordnung. Geregelt ist das vor allem im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB). Das Werkvertragsrecht hat sich mit Wirkung vom 01.01.2018. geändert – auch zur Abschlagszahlung. In diesem Beitrag werden die wichtigsten Fragen zur Abschlagszahlung geklärt.
Auch bei Werkverträgen größeren Umfangs….

 
 

Wohnungswirtschaft heute.de (06/2018) www.wohnungswirtschaft-heute.de

Werksvertragsrecht Thema Abnahme: Nicht ‘Kür’ sondern ‘Pflicht’ des Auftraggebers – Was ist zu bedenken, Herr Drumann?

Den Begriff ‘Abnahme hat jeder, besonders aber wohl jeder Handwerker schon gehört und weiß auch so ungefähr um dessen Bedeutung. Der rechtskonforme Umgang damit ist wichtig, die Abnahme ist wichtig….

 
 

PT-Magazin.de (06/2018) www.pt-magazin.de

Handwerker sollten Neuregelungen ab Januar 2018 beachten

Wohl jeder, der im Handwerk zu tun hat, hat den Begriff „Abnahme“ zumindest schon einmal gehört und die allermeisten wissen auch um seine Bedeutung. Manchmal hapert es aber an einem rechtskonformen Umgang damit. Und dass man als Handwerker sogar im schlimmsten Fall….

 
 

gz-online.de (06/2018) www.gz-online.de

Gesetzliche Neuregelung für Abschlagszahlungen

In der Regel werden hier Werkverträge geschlossen, bei denen der Gegenstand, um den es geht, erst noch hergestellt werden muss. Dieses herzustellende Werk ist nicht selten von großem Umfang oder künstlerischem Können und die Herstellungsdauer dementsprechend lang.

 
 

FT FLEISCHEREI TECHNIK (06/2018) www.fleischnet.de

Richtig mahnen

Eindeutigkeit und Konsequenz sind das A und O bei Zahlungsverzug
Es gibt wohl kaum einen Unternehmer, der die Probleme mit Kunden, die ihre Rechnungen zu spät oder gar nicht begleichen, nicht kennt. doch in manchen Fällen kann…..

 
 

Helden am Bau.de (06/2018) www.heldenambau.de

Abnahme ist nicht Pflicht sondern Kür des Auftraggebers

Die seit Januar 2018 in Kraft getretenen Neuregelungen in Bezug auf die Bauabnahme sollte jeder Handwerker kennen und auf jeden Fall auch beachten.

 
 

KRAFTHAND (06/2018) www.krafthand.de

Schuldner “unbekannt verzogen” nicht einfach hinnehmen

Ist ein Schuldner abgetaucht, ist das ärgerlich aber nicht das Ende – es gibt viele Wege, ihn dennoch aufzustöbern
Wenn der Werkstattbetreiber seinen eigenen Rechnungsumschlag wieder in Händen hält, kommt schnell Ärger auf beim Zurückvermerk der Post “Empfänger/Firma unter angegebener Anschrift nicht zu ermitteln”. Natürlich versucht er den Kunden telefonisch zu erreichen. Doch unter der angegebenen Telefonnummer ist niemand erreichbar. Was tun?

 
 

Wohnungswirtschaft heute.de (06/2018) www.wohnungswirtschaft-heute.de

“Haustürwiderrufsgesetz”. Gibt es das noch? Und was haben Bauherren und Handwerker zu beachten, Herr Drumann?

Auch wenn es das alte “Haustürwiderrufsgesetz” nicht mehr gibt, ist damit nicht dieses Widerrufsgesetz aufgehoben sondern lediglich neu geregelt. Es ist wichtig, die Regeln zu ‘außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen’ zu kennen…..

 
 

Bauen+Holz (06/2018) www.holzzentralblatt.de

Ohne Abnahme verschenken Handwerker bares Geld

Auch für Fachhändler mit Montageservice gilt: Beim Umgang mit dem Thema Abnahme sind zahlreiche Fallstricke zu beachten
Wohl jeder, der im Handwerk tätig ist, hat den Begriff “Abnahme” schon gehört. Manchmal hapert es aber an einem rechtskonformen Umgang damit.

 
 

Inkasso-News:

27.06.2018 - 12:35

Kunde im Insolvenzverfahren: Vorsicht bei weiteren Geschäften!

Bremer Inkasso GmbH: Zusage vom Verwalter schützt nicht vor Totalausfall -- Ein Insolvenzverfahren eines Kunden ist ...
» weiterlesen

Bremer Inkasso GmbH

D-28259 Bremen
Leerkämpe 12

Tel. 0421 / 841060
Fax 0421 / 8410621