Submissions ANZEIGER (12/2017) www.submission.de

Wenn Schuldner erben, kann sich der Gläubiger freuen!? Weit gefehlt!

Von der Erbschaft eines Schuldners sehen Gläubiger häufig keinen Cent!

Von Wilhelm Busch stammt das Gedicht: „Wer eine Erbschaft übernommen, hat für die Schulden aufzukommen, denn nicht umsonst ist der Genuss…“ Genau so hat es der Gesetzgeber auch geregelt. Es gilt das Prinzip „ganz oder gar nicht“. Eine freie Wahl hat der Erbe nicht.

Ganz anders verhält es sich allerdings, wenn ein Schuldner bei verschiedenen Gläubigern Schulden hat, die Eröffnung des Insolvenzverfahrens bevorsteht und ihn beispielsweise ein Elternteil als Alleinerbe einsetzt.

 
 

baustoff markt (12/2017) www.baustoffmarkt-online.de

Forderungen überprüfen

Verjährung Zum Ende “aller Jahre wieder” geht es um die regelmäßige Verjährungsfrist. Diese beträgt drei Jahre und beginnt typischerweise mit dem Ende des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist, also mit Ablauf des 31.12. Bernd Drumann, Geschäftsführer der Bremer Inkasso, geht nachfolgend auf die wichtigsten Punkte ein.

 
 

Welt der Fertigung.de (12/2017) www.weltderfertigung.de

Forderungen überprüfen

Verjährung droht
Zum Ende “Aller Jahre wieder” geht es um die regelmäßige Verjährungsfrist. Die regelmäßige Verjährung beträgt drei Jahre und beginnt typischerweise mit dem Ende des Jahres, in dem der Anspruch…..

 
 

CONCEPT Ophthalmologie (11/2017) www.concept-news.de

Verjährung immer im Auge behalten

Mit dem Thema Verjährung sollte man sich rechtzeitig beschäftigen, auf jeden Fall aber zum ende eines jeden Jahres die noch offenen Forderungen auf Verjährungsfristen hin durchsehen. Das bewahrt vor bösen Überraschungen.

“Alle Jahre wieder” geht es zum Jahresende um die regelmäßige Verjährungsfrist.

 
 

GETRÄNKE INDUSTRIE (11/2017) www.getraenkeindustrie.de

Verjährung von Forderungen zum Jahresende?

Zum Ende „aller Jahre wieder“ geht es um die regelmäßige Verjährungsfrist. Die regelmäßige Verjährung beträgt drei Jahre und beginnt typischerweise mit dem Ende des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist, also mit Ablauf des 31.12.

 
 

Der BauUnternehmer (11/2017) www.der-bau-unternehmer.de

AGB – Außerordentlich gute Basis

Bremer Inkasso: Kein Unternehmer sollte auf eigene Geschäftsbedingen verzichten
Geschäftsbedingungen regeln und beinhalten die Bedingungen, die bei einem Geschäftsabschluss die eine Vertragspartei an die andere stellt.

 
 

Submissions ANZEIGER (11/2017) www.submission.de

Allgemeine Geschäftsbedingungen AGB

Außerordentlich gute Basis – Kein Unternehmer sollte auf eigene Geschäftsbedingungen verzichten
Geschäftsbedingungen regeln und beinhalten die Bedingungen, die bei einem Geschäftsabschluss die eine Vertragspartei an die andere stellt. Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) werden formuliert, damit im unternehmerischen Alltag bei Geschäftsabschlüssen immer wiederkehrende Abläufe bzw. Vertragsinhalte grundsätzlich geregelt sind und man sie nicht jedes Mal neu schriftlich niederlegen und verhandeln muss.

 
 

KRAFTHAND (11/2017) www.krafthand.de

Professionell mahnen

Wenn Werkstattkunden in Zahlungsverzug geraten, gilt es, bestimmte Schritte einzuleiten, um als Unternehmer nicht auf den Kosten sitzen zu bleiben
Säumige Kunden sind lästig. Doch Probleme mit Zahlungsverzug hat wohl jedes Unternehmen. Wie geht man am besten damit um?

 
 

Welt der Fertigung.de (11/2017) www.weltderfertigung.de

INKASSOEINE WICHTIGE DIENSTLEISTUNG

So arbeitet das fremde Wesen Inkasso
Wohl noch nie waren so viele Dienstleistungen im Angebot wie heute. Und auch wohl noch nie wurden so viele Tätigkeiten aus Unternehmen ausgelagert und Dritten zur Erledigung überlassen. »Nur mit Inkasso tun sich viele Unternehmer noch schwer«, so Bernd Drumann, Geschäftsführer der Bremer Inkasso GmbH im Interview.

 
 

WM Intern (11/2017) www.wm-intern.net

Reformgesetz zur Insolvenzanfechtung

Das Thema der Vorsatzanfechtung beschäftigt zunehmend den Geschäftsverkehr. Stark vereinfacht ist diese in § 133 der Insolvenzordnung (InsO) beheimatete Regelung ein Mechanismus, mit dem ein Insolvenzverwalter unter bestimmten, aber nicht sehr trennscharf umschriebenen und vorhersehbaren Voraussetzungen noch Jahre später Zahlungen eines Kunden vom Gläubiger zurückverlangen kann. „Ursprünglich sollte diese Regelung Gläubiger davor bewahren, dass Schuldner unrechtmäßig Vermögen beiseiteschaffen.

 
 

Submissions ANZEIGER (10/2017) www.submission.de

Verjährung gerade zum 31.12. immer im Auge behalten

Unbedingt schon jetzt Maßnahmen in die Wege leiten
Zum end “aller Jahre wieder” geht es um die regelmäßige Verjährungsfrist. Die regelmäßige Verjährung beträgt drei Jahre und beginnt typischerweise mit dem Ende des Jahres, …..

 
 

BRAU INDUSTRIE (10/2017) www.brauindustrie.de

§§ Kunden in Zahlungsverzug setzen – aber richtig

Probleme mit Kunden, die ihre Rechnungen nicht zahlen, kennt wohl jeder Unternehmer. Kunden geraten manches Mal mit dem Ausgleich ihrer Rechnungen in Zahlungsverzug.

 
 

Inkasso-News:

29.11.2017 - 10:32

Wenn Schuldner erben, kann sich der Gläubiger freuen!? Weit gefehlt!

Bremer Inkasso: Von der Erbschaft eines Schuldners sehen Gläubiger häufig keinen Cent - Wenn man als ...
» weiterlesen

Bremer Inkasso GmbH

D-28259 Bremen
Leerkämpe 12

Tel. 0421 / 841060
Fax 0421 / 8410621