DER PRAKTIKER (03/2018) www.derpraktiker.de

Gläubiger sollten Solidarhaftung von Ehepartnern prüfen

Bei “Alltagsgeschäften” von Ehepaaren kommt die Solidarhaftung zum Tragen. Aus solchen Geschäften ergibt sich dann nicht nur eine Berechtigung, sondern auch eine Verpflichtung. Zu wenigen ist das bekannt.

Für Hausfrau A. beginnt der Tag mit einem Fiasko. Die Waschmaschine ihres 5-Personen-Haushalts streikt, und ohne die ….

 
 

taspo.de (03/2018) www.taspo.de

Recht: Auf privater Baustelle droht Verlust

Das alte „Haustürwiderrufsgesetz“ gibt es nicht mehr, damit ist dieses Widerrufsrecht aber nicht hinfällig, sondern wurde neu geregelt. Die Regeln zu „außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen“ sollte ein Unternehmer daher unbedingt kennen.

Erhöhtes Risiko bei auf der Baustelle erteilten Aufträgen
Erteilt ein privater Bauherr auf einer Baustelle dem dort anwesenden Handwerker den Auftrag, zum Beispiel eine Standardtürzarge nebst Tür…

 
 

CONCEPT Ophthalmologie (03/2018) www.concept-news.de

Das A und O des richtigen Mahnens

Fast jeder Unternehmer kennt die Probleme mit Kunden, die ihre Rechnung zu spät oder gar nicht begleichen. Um Liquiditätsprobleme zu verhindern, sollte man auch als Arzt alle Möglichkeiten kennen und nutzen, das Zahlungsverhalten seiner Patienten lenken.
“Als Unternehmer hat man es auch ein Stück weit selbst in der Hand, das Zahlungsverhalten…..

 
 

TASPO (03/2018) www.taspo.de

Auf privater Baustelle droht Verlust

§ Das alte “Haustürwiderrufsgesetz” gibt es nicht mehr, damit ist dieses Widerrufsrecht aber nicht hinfällig, sondern wurde neu geregelt. Die Regeln zu “außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen” sollte ein Unternehmer daher unbedingt kennen.

 
 

Arzt-Wirtschaft.de (03/2018) www.arzt-wirtschaft.de

Rechtsverfolgung bei Kleinstforderungen

Patient zahlt Eigenanteil nicht: Ausbuchen oder einfordern?
So mancher Patient entscheidet eigenmächtig, welchen Teil einer offenen Rechnung er für berechtigt hält und zu bezahlen bereit ist und welchen nicht. Da wird z.B. der Eigenanteil einer Arztrechnung einfach nicht beglichen.

 
 

Bauprofessor.de (03/2018) www.bauprofessor.de

Forderung ist Forderung! Kleinstforderungen nicht einfach ausbuchen

Nicht selten entscheiden Schuldner eigenmächtig, welchen Teil einer offenen Forderung sie u. U. für berechtigt halten und zu bezahlen bereit sind und welchen nicht. Da werden schnell mal Mahngebühren oder Versandkosten unter den Tisch gekehrt oder der Eigenanteil z. B. einer Arztrechnung einfach nicht beglichen. Manchmal ist es auch einfach schon von Anfang an eine Kleinstforderung.

 
 

Welt der Fertigung.de (03/2018) www.weltderfertigung.de

Für viele Schulden haften Ehepaare gemeinsam

Gläubiger sollten Solidarhaftung prüfen
Nerven, Zeit und auch Geld sind einzusetzen, um selbst einem Schuldner hinterherzulaufen. Besser ist, den Fall einem Rechtsanwalt oder einem Inkassobüro zu übergeben.

Für Hausfrau A. beginnt der Tag mit einem Fiasko. Die Waschmaschine ihres 5-Personen-Haushaltes streikt, und ohne die geht es nun mal nicht. Sofort ruft sie im benachbarten Elektrofachgeschäft von Herrn B. an, erklärt ihm die Situation und bittet ihn inständig zu kommen.

 
 

Submissions ANZEIGER (02/2018) www.submission.de

Forderung ist Forderung! Kleinstforderungen nicht einfach ausbuchen

Auch bei ‚Kleckerbeträgen‘ kann Rechtsverfolgung sinnvoll sein
Nicht selten entscheiden Schuldner eigenmächtig, welchen Teil einer offenen Forderung sie u. U. für berechtigt halten und zu bezahlen bereit sind und welchen nicht. Da werden schnell mal Mahngebühren oder Versandkosten unter den Tisch gekehrt oder der Eigenanteil z. B. einer Arztrechnung einfach nicht beglichen. Manchmal ist es auch einfach schon von Anfang an eine Kleinstforderung. Viel zu oft noch scheuen sich Unternehmer, geringe Forderungen konsequent einzufordern.

 
 

events-magazin.de (02/2018) www.events-magazin.de

Eindeutigkeit und Konsequenz

Rechnungen anmahnen – aber richtig!

Es gibt wohl kaum Unternehmen, die nicht schon einmal Probleme mit Kunden hatten, die ihre Rechnungen zu spät oder gar nicht begleichen. Ob Groß- oder Kleinunternehmer, es betrifft alle gleichermaßen – doch bei einigen kann ein solches Kundenverhalten sogar die Liquidität gefährden. Dazu sollte und darf es, laut Bernd Drumann, Geschäftsführer der Bremer Inkasso GmbH, erst gar nicht kommen. Im Folgenden gibt Drumann Tipps in Bezug auf richtiges Mahnen und beantwortet die häufigsten Fragen zum Thema:

Denkweise ändern

 
 

dashoefer.de (02/2018) www.dashoefer.de

Forderung ist Forderung! Kleinstforderungen nicht einfach ausbuchen

Bremer Inkasso: Auch bei ‚Kleckerbeträgen‘ kann Rechtsverfolgung sinnvoll sein. Ein Interview mit dem Geschäftsführer der Bremer Inkasso GmbH, Bernd Drumann.

Nicht selten entscheiden Schuldner eigenmächtig, welchen Teil einer offenen Forderung sie u. U. für berechtigt halten und zu bezahlen bereit sind und welchen nicht. Da werden schnell mal Mahngebühren oder Versandkosten unter den Tisch gekehrt oder der Eigenanteil z. B. einer Arztrechnung einfach nicht beglichen.

 
 

CampingImpulse (01/2018) www.campingimpulse.de

In die Röhre geschaut

Wenn Schuldner erben, kann sich der Gläubiger freuen? Weit gefehlt! Von der Erbschaft eines Schuldners sehen Gläubiger häufig keinen Cent.
Von Wilhelm Busch stammt das Gedicht: “wer eine Erbschaft übernommen, hat für die Schulden aufzukommen, denn nicht umsonst ist der Genuss…” Genauso hat es der Gesetzgeber auch geregelt. es gilt das Prinzip “ganz oder gar nicht”. Eine freie Wahl hat der Erbe nicht.

 
 

KRAFTHAND (01/2018) www.krafthand.de

Grob fahrlässig

Kein KFZ-Betrieb sollte auf eigene Geschäftsbedingungen verzichten
Obwohl jeder Betriebsinhaber den Begriff Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) kennt, hat längst nicht jedes Unternehmen eigene AGB.
Eine Fahrlässigkeit, die sich rächen kann. Warum? Das hat KRAFTHAND bei der Bremer Inkasso recherchiert.

 
 

Inkasso-News:

11.12.2018 - 11:43

Mehr Sicherheit durch Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Bremer Inkasso: AGB schaffen Transparenz für Vertragsparteien -- Mit mehr Sicherheit ins neue Jahr?! Wer noch keine ...
» weiterlesen

Bremer Inkasso GmbH

D-28259 Bremen
Leerkämpe 12

Tel. 0421 / 841060
Fax 0421 / 8410621