OnetoOne.de (05/2018) www.onetoone.de

Gesetzliche Neuregelung:
Wenn man für das Kommunikationsprojekt eine Abschlagzahlung will

Große Kommunikationsaufträge haben meist eine lange Projektlaufzeit – weswegen Dienstleister oder Agenturen oft eine Abschlagzahlung vorab berechnen. Geregelt sind Abschlagzahlungen in Paragraph 632a des Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB). Das Werkvertragsrecht hat sich allerdings geändert. Für Agenturen und Dienstleister kann das ein Vorteil sein – wenn man es richtig macht.

 
 

TASPO (05/2018) www.haymarket.de

Schuldner unbekannt verzogen: nicht einfach hinnehmen

§ Unternehmer A hatte seinem Kunden B schon vor einer ganzen Weile eine Rechnung per Post zukommen lassen und wartet nun auf den Eingang des Geldes. Bei der Durchsicht der Tagespost kommt Ärger auf: Unternehmer A hält seinen eigenen Rechnungsumschlag…….

 
 

gastroinfoportal.de (05/2018) www.gastroinfoportal.de

AGB: Vorteile nutzen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) werden formuliert, damit im unternehmerischen Alltag bei Geschäftsabschlüssen immer wiederkehrende Abläufe bzw. Vertragsinhalte grundsätzlich geregelt sind und man sie nicht jedes Mal neu schriftlich niederlegen und verhandeln muss.

 
 

Submissions ANZEIGER (05/2018) www.submission.de

Gesetzliche Neuregelung vereinfacht Voraussetzungen für Abschlagszahlungen

Abschlagszahlungen bieten Handwerkern mehr Sicherheit
Sind Abschlagszahlungen bei Geschäften des täglichen Lebens so gut wie gar nicht zu finden, sind sie bei Geschäften mit Handwerkern dagegen an der Tagesordnung. In der Regel werden hier Werkverträge geschlossen, bei denen der Gegenstand, um den es geht, erst noch hergestellt werden muss.

 
 

Unternehmen-heute.de (05/2018) www.unternehmen-heute.de

Wenn der Schuldner abgetaucht ist

Es ist gar nicht leicht, an seine Forderungen zu kommen. Vor allem, wenn der Schuldner plötzlich spurlos verschwunden ist. Briefe kommen zurück und unter der angegebenen Telefonnummer ist niemand zu erreichen. Da ist guter Rat teuer. Was also tun?

Es ist gar nicht leicht, an seine Forderungen zu kommen. Vor allem, wenn der Schuldner plötzlich spurlos verschwunden. Briefe kommen zurück und unter der angegebenen Telefonnummer ist niemand zu erreichen.

 
 

Wohnungswirtschaft-heute.de (05/2018) www.wohnungswirtschaft-heute.de

Abschlagszahlungen – Gesetzliche Neuregelung vereinfacht Voraussetzungen! Was ist zu beachten, Herr Drumann?

Sind Abschlagszahlungen bei Geschäften des täglichen Lebens so gut wie gar nicht zu finden, sind sie bei Geschäften mit Handwerkern dagegen an der Tagesordnung. In der Regel werden hier Werkverträge geschlossen, bei denen der Gegenstand …..

 
 

Wirtschaft Münsterland (05/2018) www.tecklenborg-verlag.de

AGB – Außerordentlich gute Basis

Kein Unternehmer sollte auf eigene Geschäftsbedingungen verzichten
Geschäftsbedingungen regeln und beinhalten die Bedingungen, die bei einem Geschäftsabschluss die eine Vertragspartei an die andere stellt……

 
 

Glaswelt.de (05/2018) www.glaswelt.de

Gesetzliche Neuregelung vereinfacht Voraussetzungen für Abschlagszahlungen

Abschlagszahlungen sind bei Geschäften mit Handwerkern an der Tagesordnung. Geregelt ist das vor allem im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) in § 632a. Das Werkvertragsrecht hat sich mit Wirkung zum 01.01.2018 geändert – auch zur Abschlagszahlung. In diesem Beitrag werden die wichtigsten Fragen zur Abschlagszahlung geklärt.

 
 

DER PRAKTIKER (05/2018) www.derpraktiker.de

Schuldner “unbekannt verzogen” – nicht einfach hinnehmen!

Unternehmer A hatte seinem Kunden B schon vor einer ganzen Weile eine Rechnung per Post zukommen lassen und wartet nun auf den Eingang des Geldes.

 
 

Welt der Fertigung.de (05/2018) www.weltderfertigung.de

KLEINSTFORDERUNGEN NICHT EINFACH AUSBUCHEN

Rechtsverfolgung bei “Kleckerbeträgen”
Nicht selten entscheiden Schuldner eigenmächtig, welchen Teil einer offenen Forderung sie u. U. für berechtigt halten und zu bezahlen bereit sind und welchen nicht. Da werden schnell mal Mahngebühren oder Versandkosten unter den Tisch gekehrt oder der Eigenanteil z. B. einer Arztrechnung einfach nicht beglichen. Manchmal ist es auch einfach schon von Anfang an eine Kleinstforderung. Viel zu oft noch scheuen sich Unternehmer, geringe Forderungen konsequent einzufordern.

 
 

Submissions ANZEIGER (04/2018) www.submission.de

Schuldner “unbekannt verzogen” – Nicht einfach hinnehmen!

Unternehmer A hatte seinem Kunden B schon vor einer ganzen Weile eine Rechnung per Post zukommen lassen und wartet nun auf den Eingang des Geldes.

 
 

BUSINESS PANORAMA.DE (04/2018) www.business-panorama.de

Wenn der Schuldner abgetaucht ist

Es ist gar nicht leicht, an seine Forderungen zu kommen. Vor allem, wenn der Schuldner plötzlich spurlos verschwunden ist. Briefe kommen zurück und unter der angegebenen Telefonnummer ist niemand zu erreichen. Da ist guter Rat teuer. Was also tun?

 
 

Inkasso-News:

11.12.2018 - 11:43

Mehr Sicherheit durch Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Bremer Inkasso: AGB schaffen Transparenz für Vertragsparteien -- Mit mehr Sicherheit ins neue Jahr?! Wer noch keine ...
» weiterlesen

Bremer Inkasso GmbH

D-28259 Bremen
Leerkämpe 12

Tel. 0421 / 841060
Fax 0421 / 8410621