TASPO (09/2018) www.taspo.de

Kunde im Insolvenzverfahren: Vorsicht bei weiteren Geschäften!

§ Bei Kundeninsolvenz wird ein Unternehmer häufig vom Insolvenzverwalter gebeten, das sich in der Insolvenz befindende Unternehmen weiter zu beliefern. Doch ohne bestimmte Punkte zu beachten, sollte man sich nicht ohne Weiteres darauf einlassen.

 
 

Konstruktion-Entwicklung (09/2018) www.konstruktion-entwicklung.de

Bremer Inkasso: Eigenes Vorgehen prüfen – 10 Tipps

Liquiditätssicherung liegt ein Stück weit in der eigenen Hand – Bremer Inkasso erklärt die Details.

Wohl alle Unternehmer kennen die Probleme mit Kunden, die nicht zahlen, nur zu gut und versuchen, offene Forderungen dennoch zu realisieren. Doch längst nicht alle Unternehmen gehen dabei konsequent und einem klaren Konzept folgend vor.

 
 

HiB Handwerk in Bremen (09/2018) www.hwk-bremen.de

Wenn der Kunde nicht zahlt …

Noch mehr Innungsbetriebe profitieren ab sofort von der Kooperation, die zwischen Kreishandwerkerschaft, VBU und der Bremer Inkasso GmbH besteht.

Ist ein Auftrag zur Zufriedenheit des Kunden erledigt, haben Handwerker alles Recht darauf, dass ihre Arbeit wie vereinbart bezahlt wird. Doch nicht alle Kunden …

 
 

Welt der Fertigung (09/2018) www.weltderfertigung.de

Kunde insolvent? Vorsicht walten lassen!

Verwalter-Zusage schützt nicht vor Totalausfall
Insolvenzverwalter treten häufig mit dem Wunsch an einen Unternehmer heran, das in die Insolvenz geratene Unternehmen seines Kunden doch bitte weiterhin zu beliefern. Als Begründung wird die sonst gefährdete Betriebsfortführung herangezogen.

 
 

FOCUS (08/2018) www.euro-focus.de

Schuldner “unbekannt verzogen” – Nicht einfach hinnehmen!

Kommt eine Rechnung an einen Kunden mit dem Vermerk “Empfänger/Firma unter angegebener Anschrift nicht zu ermitteln” zurück, sollte man nicht ratlos die Hände in den Schoß legen, sondern sofort aktiv werden. Es gibt durchaus Mittel und Wege, um den Schuldner….

 
 

24 Stunden Gastlichkeit (08/2018) www.gastroinfoportal.de

AGB – Außerordentlich gute Basis

Auf eigene Geschäftsbedingungen sollte kein Unternehmer verzichten. Die Sicherheiten, die ein Unternehmer bekommt, hängen auch von den Formulierungen ab. …

 
 

Submissions ANZEIGER (08/2018) www.submission.de

Keine Frage der Muskeln

Risiko für Gläubiger – der schwache vorläufige Insolvenzverwalter!
Insolvenz – ein Begriff, der wohl bei so manchem Unternehmer Unbehagen auslöst. Nicht nur, weil man sich wünscht, …

 
 

DACH NEWS (08/2018) www.fdf-dach.de

Änderungen bei der Abschlagszahlung

Sind Abschlagszahlungen sinnvoll und warum?
Jeder Handwerker freut sich mit Sicherheit erst einmal über einen Großauftrag. Zu einem Problem könnten dann aber die vorhandenen bzw. eben nicht vorhandenen liquiden Mittel…..

 
 

Mittelstand in Bayern (08/2018) www.mittelstandinbayern.de

Forderungseinzug – kein Selbstläufer für Unternehmer

Forderungseinzug bereitet Mühe. Und davon können immer mehr Unternehmer ein ‘Lied’ singen. Um offene Forderungen zu realisieren, bedarf es eines immer größer werden den Engagements

 
 

SCHWEISSEN und SCHNEIDEN (07/2018) www.schweissenundschneiden.de

Schuldner “unbekannt verzogen” – Tipps zum richtigen Vorgehen

Unternehmer A hatte seinem Kunden B schon vor geraumer Zeit eine Rechnung geschrieben und sie B per Post zukommen lassen. Nun wartet er auf den Eingang des Geldes. …

 
 

Arzt-Wirtschaft.de (07/2018) www.arzt-wirtschaft.de

Rechnungen anmahnen ohne Patienten zu verschrecken

So setzen Sie sich trotzdem durch
Probleme mit unbezahlten Rechnungen betreffen alle Branchen und machen auch vor Inhabern von Arztpraxen nicht halt. Auch hier können Privatpatienten bzw. Kunden, die ihre Rechnungen nicht zahlen, die Liquidität einer Praxis gefährden.

 
 

Fliesen & Platten (07/2018) www.fliesenundplatten.de

Abnahme ist Pflicht, nicht Kür

Den Begriff “Abnahme” haben wohl alle Inhaber von Fliesenfachbetrieben schon einmal gehört und wissen auch, dass dem eine gewisse Bedeutung beikommt. Aber mit dem rechtskonformen Umgang in Bezug auf die Abnahme hapert es zuweilen.

 
 

Inkasso-News:

11.12.2018 - 11:43

Mehr Sicherheit durch Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Bremer Inkasso: AGB schaffen Transparenz für Vertragsparteien -- Mit mehr Sicherheit ins neue Jahr?! Wer noch keine ...
» weiterlesen

Bremer Inkasso GmbH

D-28259 Bremen
Leerkämpe 12

Tel. 0421 / 841060
Fax 0421 / 8410621