Submissions ANZEIGER (10/2017) www.submission.de

Verjährung gerade zum 31.12. immer im Auge behalten

Unbedingt schon jetzt Maßnahmen in die Wege leiten
Zum end “aller Jahre wieder” geht es um die regelmäßige Verjährungsfrist. Die regelmäßige Verjährung beträgt drei Jahre und beginnt typischerweise mit dem Ende des Jahres, …..

 
 

BRAU INDUSTRIE (10/2017) www.brauindustrie.de

§§ Kunden in Zahlungsverzug setzen – aber richtig

Probleme mit Kunden, die ihre Rechnungen nicht zahlen, kennt wohl jeder Unternehmer. Kunden geraten manches Mal mit dem Ausgleich ihrer Rechnungen in Zahlungsverzug.

 
 

das FiBu Wissen (10/2017) www.dashoefer.de

Unbedingt schon jetzt Maßnahmen in die Wege leiten

Zum Ende „aller Jahre wieder“ geht es um die regelmäßige Verjährungsfrist. Die regelmäßige Verjährung beträgt drei Jahre und beginnt typischerweise mit dem Ende des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist, also mit Ablauf des 31.12. Sie endet drei Jahre später um 24.00 Uhr des 31.12. So auch dieses Jahr.

 
 

GZ-online.de (10/2017) www.gz-online.de

Verjährung im Auge behalten

Die Verjährung endet nach drei Jahren um 24.00 Uhr des 31.12. Betroffen sind insbesondere Forderungen, die im Jahre 2014 fällig wurden. Diese drohen in Kürze, nämlich zum 31.12.2017, zu verjähren. „Für solche Forderungen heißt es jetzt, nicht mehr viel Zeit zu verlieren und umgehend entsprechende Gegenmaßnahmen einleiten,“ rät Bernd Drumann, Geschäftsführer der Bremer Inkasso GmbH.

 
 

verkehrsRUNDSCHAU (10/2017) www.verkehrsrundschau.de

Kein Kredit auf meine Kosten

Frachtführer und Spediteure müssen häufig teuer zwischenfinanzieren, weil ihre Kunden zu spät zahlen. Deshalb sollten Unternehmen säumigen Schuldnern Verzugszinsen in Rechnung stellen. Das ist rechtlich möglich
Die Leistung ist erbracht, doch der Kunde zahlt nicht. es folgen mehrere freundliche Anrufe, Mahnungen, und noch immer geht keine Zahlung auf dem Konto ein.

 
 

Mittelstand in Bayern.de (10/2017) www.mittelstandinbayern.de

Verjährung: Unbedingt schon jetzt Maßnahmen in die Wege leiten

Zum Ende „aller Jahre wieder“ geht es um die regelmäßige Verjährungsfrist. Die regelmäßige Verjährung beträgt drei Jahre und beginnt typischerweise mit dem Ende des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist, also mit Ablauf des 31.12. Sie endet drei Jahre später um 24.00 Uhr des 31.12. So auch dieses Jahr. Betroffen sind insbesondere Forderungen, die im Jahre 2014 fällig wurden.

 
 

K-Zeitung.de (10/2017) www.k-zeitung.de

Verjährungsfrist immer im Auge behalten

Der Jahreswechsel ist für viele mit einer der stressigsten Zeiten des Jahres. Was dennoch auf Ihrer Liste stehen sollte: die Verjährungsfrist. Die Bremer Inkasso GmbH erklärt, welche Maßnahmen unbedingt jetzt schon in die Wege geleitet werden sollten.

 
 

ausbau+fassade.de (10/2017) www.ausbauundfassade.de

Zum Jahresende: Verjährung im Auge behalten

Zum Ende „aller Jahre wieder“ geht es um die regelmäßige Verjährungsfrist. Die regelmäßige Verjährung beträgt drei Jahre und beginnt typischerweise mit dem Ende des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist, also mit Ablauf des 31.12. Sie endet drei Jahre später um 24.00 Uhr des 31.12. So auch dieses Jahr.

 
 

FLIESEN & PLATTEN (10/29017) www.fliesenundplatten.de

Zahlungsverzug — aber richtig

Rechtstipps Probleme mit Kunden, die ihre Rechnungen nicht zahlen, kennt wohl jeder Fliesenfachbetrieb. Kunden geraten manches Mal mit dem Ausgleich ihrer Rechnungen in Zahlungsverzug. Lesen Sie hier acht Tipps, wie Sie richtig damit umgehen, damit Sie ……

 
 

deal-magazin.com (09/2017) www.deal-magazin.com

Inkasso … eine Dienstleistung, gesellschaftsrelevanter als ihr Ruf

Unternehmer Klein macht seine Buchhaltung. Immer mehr Zeit geht dabei drauf, seinem Geld bzw. seinen säumigen Kunden hinterher zu laufen. Am Telefon macht er gegenüber einem Geschäftsfreund seinem Ärger Luft. „Gib die offenen Rechnungen doch an ein Inkassobüro ab“, bekommt er von diesem als Tipp, ………

 
 

arzt-wirtschaft.de (09/2017) www.arzt-wirtschaft.de

So setzen Sie sich trotzdem durch

Rechnungen anmahnen ohne Patienten zu verschrecken

Praxisinhaber sind auch Unternehmer und genau wie Kollegen aus anderen Branchen habe auch sie immer wieder Probleme mit unbezahlten Rechnungen. Kunden bzw. Privatpatienten, die nicht zahlen, können schlimmstenfalls aber die Liquidität der Praxis gefährden. Der Arzt muss in solchen Fällen unbedingt mahnen. Wie das funktioniert, erklärt ein Experte.

 
 

GETRÄNKE INDUSTRIE (09/2017) www.getraenkeindustrie.de

Kunden in Zahlungsverzug setzen — aber richtig

§ Probleme mit Kunden, die ihre Rechnung nicht zahlen, kennt wohl jeder Unternehmer. Kunden geraten manches Mal mit dem Ausgleich ihrer Rechnungen in Zahlungsverzug.

 
 

Inkasso-News:

29.09.2017 - 11:35

Verjährung gerade zum 31.12. immer im Auge behalten

Bremer Inkasso: Unbedingt schon jetzt Maßnahmen in die Wege leiten - Alle Jahre wieder ist die Verjährung ein ...
» weiterlesen

Bremer Inkasso GmbH

D-28259 Bremen
Leerkämpe 12

Tel. 0421 / 841060
Fax 0421 / 8410621